"Wächter von Imladris" - Nebelgebirge (fortlaufendes RP)

Hier findet ihr Eindrücke von den zurückliegenden Events, beginnend ab Juni 2009.
Amtaruil
Maethor i Thela Estel
Maethor i Thela Estel
Beiträge: 355
Registriert: Do 2. Sep 2010, 23:41
Nachname: Aeglanthirion
Berufszweig: Rüstungsschmied(in)
Klasse: Waffenmeister(in)
Wissenstufe: 75
Sippe: Falkenruhs Wacht

"Wächter von Imladris" - Nebelgebirge: Echos der Vergangenheit

Beitrag von Amtaruil »

Eine tiefe Spalte in der Bergflanke, etwas geschützt vor Wetter und direkte Einsicht, wird erkennbar. Offenbar fühlen die Bilwisse sich hier, so tief in der Feste, sicher, denn es sind keine dauerhaften Wache davor postiert.

Thoronhin blickt zum Spalt.
Thoronhin - Nachdem die Wachen sich weiter weg entfernen, gibt Thoronhin seinen Gefährten ein Zeichen, hineinzugehen.

Thoronhin sagt: 'Versuchen wir unser Glück...'
Narannir sagt: 'Mögen die Valar mit uns sein.'

Hinter dem Spalt und einem eher kurzen Gang tut sich eine gewaltige Halle auf. Die Steinformationen an der weit oben liegenden Decke scheinen auf ein natürliche Höhlung hinzudeuten, doch die bearbeiteten Steinwände, Treppen und Mauern sprechen eine ganz andere Sprache.

Beredhel blickt sich überaus erstaunt in der großen Halle um.
Narannir sagt: 'Das... ist unerwartet. *leise*'
Thoronhin sagt: 'In der Tat...'
Thoronhin das Klirren von vielen Schmiedehammern schallt durch die Halle.
Thoronhin wagt sich ein Stück nach vorne.
Narannir versucht sich in der Halle zu orientieren, während sie in einem Versteck warten.
Thoronhin nach einiger Zeit Abwesenheit kehrt er zu seinen Gefährten zurück.
Thoronhin wirkt etwas bedrückt.

Thoronhin sagt: 'Es ist keine einzelne Halle... wohl ein ganzes Höhlensystem mit vielen Stockwerken!'
Narannir schaut den Gefährten fragend an. Er ist angespannt, während er von ihrem Versteck nach Wachen Ausschau hält.
Narannir sagt: 'Zwerge *seufzt er beinahe lautlos*'
Beredhel sagt: 'Konntest Du den Ursprung des Geräusches herausfinden?'
Beredhel deutet wohl auf das Geräusch der Hammer hin.
Thoronhin nickt nur bestätigend zu Narannirs Aussage.

Thoronhin sagt: 'Es sind Zwerge! Ja, Zwerge, in großer Zahl. Doch sehen sie mir nicht nach Naugrim von Durins Volk aus... sie sind argwöhnischer und grimmiger'
Thoronhin sagt: '*ernst* Sie bestehen anscheinend im Bund mit den Bilwissen'
Narannir sagt: 'Das klingt nicht gut. Ich könnte mir aber auch keinen von Durins Volk vorstellen, der mit Bilwissen agiert.'
Beredhel `s Augen weiten sich. Eine alte Erinnerung taucht auf.
Thoronhin sagt: 'Fürwahr... Jetzt wissen wir wer die Waffen und Belagerungsgeräte angefertigt hat!'
Beredhel sagt: 'Mir scheint, dass ich solchen Zwergen bereits begegnet bin... in den Ered Luin.'
Narannir sagt: 'Das macht es schwieriger. Die Qualität zwergischer Waffen ist wesentlich besser.'
Narannir sagt: '*blickt gen Beredhel*'
Thoronhin nickt zu Narannirs Aussage und blickt dann Beredhel fragend an.
Narannir sagt: 'In den Ered Luin?'
Beredhel sagt: 'Mehrere hundert Jahre her, war ich Wächter in der Zuflucht Edhelion, nahe bei Thorins Tor. Jener Ort wurde damals von einer anderen Zwergensippe beherrscht... von den aufständischen Grimmhands, unter ihrem Fürsten Skorgrim Grimmhand'
Beredhel nickt.
Narannir lauscht den Worten des Gefährten.

Narannir sagt: 'Davon habe ich nur aus den Berichten von anderen gehört'
Beredhel sagt: 'Sie waren voller Neid auf die Schätze und Relikte, welche wir in unserer Stadt aufbewahrten'
Beredhel `s Gesicht verdunkelt sich.
Beredhel sagt: 'Und so griffen sie an einem frühen Wintermorgen Edhelion an... Zwerge, Bilwisse und Trolle'
Narannir s Miene wird kalt.
Beredhel sagt: 'Es gab ein großes Blutbad... Wir konnten die Grimmhands vertreiben und Skorgrim wurde von Fürst Talagan niedergestreckt... auf Kosten seines eigenen Lebens'
Beredhel sagt: 'Nur wenige von uns erlebten den Sonnenuntergang... fast alle fielen an jenem Tag'
Beredhel seufzt leise.
Narannir sagt: 'Ein Verwandter von mir starb dort als er seine und die Familie von einem guten Freund verteidigte.'
Narannir sagt: 'Ich weilte in der Zeit leider weit im Süden. *seufzt kaum hörbar*'
Narannir sagt: 'Ich traf nur einige Überlebende, als sie in Imladris Schutz suchten - um Heilung zu finden, um zu vergessen.'
Beredhel seufzt erneut.
Narannir sagt: 'Ein dunkler Tag.'
Beredhel sagt: 'Ja, ein sehr dunkler... Edhelion ist nun in Vergessenheit geraten'
Narannir senkt den Kopf
Thoronhin lauscht dem Gespräch der beiden Gefährten.

Narannir sagt: 'Nicht bei allen.'
Beredhel nickt langsam.
Narannir sagt: 'Ich mag nicht dort gewesen sein, doch das Entsetzen im Gesicht von Freunden und anderen Überlebenden werde ich nicht vergessen.'
Beredhel sagt: 'Lange habe ich versucht die Überreste der Grimmhand Banditen zu finden... um RACHE zu nehmen... schließlich konnte ich sie mit einer Gruppe von Gefährten aufspüren... und vernichten'
Narannir mustert den Gefährten.
Beredhel sagt: 'Ich hatte gehofft, das Volk der Grimmhands wäre ausgelöscht... doch scheinbar irrte ich mich'
Narannir sagt: 'Sie mögen viele Stützpunkte errichtet haben, nicht nur dort, wo vielleicht einst ihr Zentrum der Macht war.'
Beredhel sagt: 'Denn die Zwerge hier - tragen das Zeichen ihres alten Königs... und haben scheinbar ihre alten Bündnisse nicht widerrufen'
Beredhel nickt zustimmend.
Beredhel sagt: 'So scheint es'
Thoronhin sagt: 'Es ist fürwahr eine traurige Geschichte...'
Thoronhin sagt: 'Und wir werden die Unschuldigen aus Edhelion rächen - doch nicht heute'
Thoronhin mustert Beredhel mit einem scharfen Blick.
Narannir sagt: 'Leider kann man ihnen keine Treulosigkeit in dieser Sache vorwerfen.'
Thoronhin sagt: 'Heute gilt es unbemerkt zu bleiben'
Beredhel nickt
Narannir sagt: 'Thoronhin hat Recht. Der Tag wird kommen, doch heute haben wir anderes zu tun.'
Narannir sagt: 'Damit sich Edhelion nicht wiederholt.'
Beredhel sagt: 'Ich verstehe... Lasst uns diesen Ort möglichst gut erkunden... damit wir wissen wo wir am besten zuschlagen sollten! Beim nächsten Mal'
Beredhel nickt.
Beredhel sagt: 'Ihr habt Recht, mein Freund'
Thoronhin sagt: 'Ja, wir sollten uns einmal genauer umsehen, es gilt noch ein Leben zu retten'
Narannir nickt.
Thoronhin sagt: 'Wir sollten achtsam bleiben...'
Narannir stimmt ihm zu.
Thoronhin geht aus dem Versteck hervor und wagt sich weiter in die Halle vor.
Narannir folgt aufmerksam. und etwas langsamer.
Beredhel Beredhel gibt den beiden Bescheid dass er decken wird.
Narannir bestätigt sein Zeichen und gibt ihm dann seinerseits Deckung.
Thoronhin betrachtet die an der Schmiede werkenden Zwerge, die offenbar nicht bei bester Laune und von der Kälte etwas mitgenommen sind. Gerade sind sie damit beschäftigt, Kriegsbolzen zu fertigen.
Beredhel betrachtet die Zwerge voller kaltem Hass.
Narannir lauscht aufmerksam auf Geräusche jenseits derer an der Schmiede.
Thoronhin dringt leise und unbemerkt weiter in die Halle vor.
Narannir wirft dem Gefährten einen Blick zu.
Narannir bedeutet Beredhel, dass er als nächster gehen soll und Narannir selbst die Nachhut übernehmen wird.
Beredhel antwortet mit einem vereinbarten Zeichen und folgt Thoronhin...

...
Antworten