Wiederbelebung Projekt - I guil vi Imladris -

Hier findet ihr Eindrücke von den zurückliegenden Events, beginnend ab Juni 2009.
Gesperrt
Benutzeravatar
Aerendir
Túr
Túr
Beiträge: 4956
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 14:59
Nachname: n/a
Berufszweig: Entdecker(in)
Klasse: Waffenmeister(in)
Wissenstufe: 92
Sippe: Celebriaen Elanesse

Wiederbelebung Projekt - I guil vi Imladris -

Beitrag von Aerendir »

I guil vi Imladris


In Martknähe.png
Erzähler: Viele wanderten zu den Abendstunden über die Wege Imladris. Manch einer stand an schönem Orte und sann über prächtige Worte zu lieblicher Musik nach. Andere genossen die stille Abendluft, während Reisende nach Imladris kamen, um zu rasten. An so manchen Orte erklangen freundliche Gespräche zwischen den Elben und Wanderern...es folgt ein Auszug von manch Begegnungen und Gesprächen an diesem Abend an den verschiedenen Orten. Doch wurden an anderen Stellen noch viele weitere angenehme Gespräche mit anderen Beteiligten geführt...
Abendluft.png
Saelarieth lächelt, während sie stumm aufs Wasser schaut
Belsandis grüßt Saelarwen.
Belsandis: 'Mae govannen!'
Saelarwen nickt freundlich zum Gruße
Saelarwen: 'Ai mae le 'ovannen!'
Saelarwen grüßt die vorbeieilenden Wanderer aufmerksam
Saelarwen: 'Suilad Wanderer! Wohin des Weges zu dieser Stunde?'
Dunghil schaut vom Boden langsam Maicariel an
Saelarwen winkt Dunghil und Maicariel zu.
Dunghil grüßt Maicariel mit einer kleinen, aber deutlichen Verbeugung
Saelarwen nickt freundlich zum Gruße
Maicariel: 'Hier im Tal ist es euch nicht ruhig genug gewesen? Oder ging es zu geschäftig zu?'
Saelarwen neigt leicht das Haupt zum Gruße
Dunghil: 'ich fand die Natur sehr beruhigend heute'
Saelarwen: 'Se i mâr nîn.'
Dunghil macht eine tiefe Verbeugung vor: Maicariel.
Saelarwen: 'Ú-firo I laiss e-guil lîn.'
Maicariel neigt ihr Haupt zum Gruße
Dunghil versteckt sich leicht hinter Maicariel
Saelarwen lächelt freundlich
Dunghil: '*leise* Suilad'
Saelarwen: 'schön euch zu treffen liebe Freunde'
Saelarwen: 'War die Reise beschwerlich?'
Maicariel: 'Es ist in der Tat sehr schön, auch ich freue mich *sie lächelt sacht*'
Dunghil: 'ich verweile die Tage in Imladris'
Saelarwen nickt verstehend
Maicariel: 'Die letzte Reise liegt ein Stück zurück. *sie hebt die Schultern sachte an*'
Dunghil betrachtet die Fremde
Saelarwen: 'Entschuldigt, ich habe mich nicht vorgestellt...Nennt mich Saelarwen, einfach nur Saelarwen. Herr Aerendir hat mich an diesem Abend auf Wanderung durch Imladris entsandt'
Dunghil verbeugt sich tief vor Saelarwen
Maicariel: '*sie lächelt und neigt erneut ihr Haupt* Nun, dann sehr erfreut, dass wir uns kennenlernen, Saelarwen. Ich bin Maicariel.'
Saelarwen: 'Es scheint als gäbe es viele neue Gesichter und viele andere Völker, die derzeit nach Imladris kommen. Seid ihr Reisenden heute Abend bereits begegnet?'
Dunghil: 'Ich bin Dunghil und Gast in Imladris dieser Tage'
Maicariel: 'Hier *sie deutet zur Bank* war es die letzte Zeit eher still...ich traf keine unbekannten Gesichter, Reisende.'
Dunghil verneigt sich erneut
Dunghil schaut verwundert Maicariel an
Dunghil zieht die Kapuze etwas tiefer ins Gesicht
Saelarwen nickt verstehend...
Maicariel: 'Werden denn dieser Tage mehr Reisende erwartet? *sie neigt den Kopf ein wenig zur Seite*'
Saelarwen: 'Nun gut, dann möchte ich euch nicht weiter stören und werde meine Wanderung fortsetzen...wer weiß, vielleicht treffe ich so manchen und er hat eine gute Geschichte zu erzählen'
Dunghil nickt Saelarwen zu
Maicariel: 'Vielleicht *sie nickt leicht*... ich wünsche euch viel Erfolg und dass es, wenn ihr denn fündig werdet, gute Geschichten sind.'
Saelarwen: 'Eigentlich nicht werte Maicariel, aber die Ruhe schwindet in diesem Tal...etwas scheint sie zu beeinträchtigen. Sind wir froh, wenn es nur viele Durchreisende sein sollten.'
Saelarwen: 'Hannon le mellyn nîn'
Saelarwen verneigt sich leicht
Dunghil: 'Hannon le'
Maicariel verneigt sich ebenso
Saelarwen spricht leise mit Merilos
Saelarwen sprach mit einigen der Händler und lies sich Neues berichten...
EIn Schmied auf Wanderung.png
Feamarthon grüßt freundlich.
Saelarwen: 'Suilad Wanderer! Wohin des Weges zu dieser Stunde?'
Saelarwen nickt freundlich
Feamarthon: 'Oh, nur zurück vom Spazieren. Der Tag war ein wenig anstrengend.'
Saelarwen: 'Anstrengend? Was war denn so anstrengend in diesem friedlichen Tal'
Saelarwen lächelt neugierig
Saelarwen: 'natürlich, wenn die Frage erlaubt ist'
Saelarwen schmunzelt etwas
Feamarthon lächelt.
Feamarthon: 'Nur etwas Arbeit- nichts Ungewöhnliches - an den Schmieden. Nägel und so etwas.'
Feamarthon: 'Aber nun hängt die Schürze im Heim und jeder hat Ruhe.'
Saelarwen: 'Ihr seid Schmied? Das ist sicher anstrengend. Das mag ich gerne nachempfinden'
Feamarthon lacht.
Saelarwen lacht ebenfalls
Saelarwen: 'Arbeitet ihr gerade an einem besonderen Werk?'
Feamarthon: 'Es ist auch recht warm, wegen dem Feuer, natürlich. Aber das macht gar nichts.'
Saelarwen: 'Natürlich.'
Feamarthon: 'Hm, nein. Ich habe vor einer Weile einen Zierhammer gemacht, aber nun erst einmal nur ganz gewöhnliche Dinge. Was gebraucht wird.'
Saelarwen nickt verstehend
Saelarwen: 'Dinge des Alltags... etwas das man immer gebrauchen kann.'
Feamarthon: 'Wohin Seid Ihr unterwegs? Wenn die Frage erlaubt ist.'
Saelarwen lächelt sanft
Feamarthon lächelt.
Saelarwen: 'Ach, ich wandere ebenfalls nur etwas durch unser schönes Tal und genieße den Moment'
Saelarwen: 'Es ist immer schön auf neue Gesichter während der Wanderung zu treffen und ein wenig plaudern zu können. Findet ihr nicht?'
Feamarthon: 'Das stimmt! Wir können auch zusammen gehen, falls Ihr - aber Ihr geht in die andere Richtung...ich mag Euch nicht aufhalten *lacht* Ich gehe nochmal an der Schmiede vorbei - ich glaube ich habe ein Tuch liegen lassen - und dann zum Haus.'
Feamarthon: 'Ich habe glaube ich heute noch gar nichts gegessen *lacht*'
Saelarwen: 'Nun, ich begleite euch gerne noch ein Stück, wenn ihr erlaubt.'
Feamarthon: 'Natürlich, gerne!'
Saelarwen: 'Dann begleite ich euch gerne ein wenig'
Ein Spaziergang.png
Feamarthon wartet kurz, wohin die Dame sich wenden wird, geht aber selbst langsam Richtung Stallung.
An den Ställen.png
Feamarthon: 'Sehr freundlich von Euch.'
Saelarwen: 'Die Freude ist ganz auf meiner Seite...wie sagtet ihr nochmal ist euer Name?'
Feamarthon bleibt stehen und wird etwas rot.
Feamarthon: 'Oh - oh, verzeiht. Das sagte ich gar nicht.'
Feamarthon: 'Feamarthon. - ich vergesse, das zu sagen. Entschuldigt bitte.'
Saelarwen schmunzelt vergnügt
Feamarthon macht eine tiefe Verbeugung vor: Saelarwen.
Saelarwen: 'Grämt euch nicht mein guter Feamarthon'
Saelarwen: 'Man nennt mich Saelarwen, einfach nur Saelarwen bitte.'
Saelarwen: 'Wollen wir?'
Feamarthon: 'Und ich muss Euch fragen! Ich sollte öfters in Gesellschaft sein. Sagt der Meister auch'
Saelarwen kichert versteckt
Feamarthon lächelt wieder.
Feamarthon: 'Gerne.'
Feamarthon: 'Ich halte Euch auf...'
Saelarwen nickt
Saelarwen: 'nein, nein...'
Saelarwen: 'Das tut ihr nicht.'
Saelarwen: 'Keine Sorge'
Saelarwen winkt Stadtbewohnerin zu.
Feamarthon hebt kurz die Hand.
Saelarwen: 'Sind doch einige Reisende unterwegs wie mir scheint'
Feamarthon späht nach drüben zum Schmiedebereich.
Feamarthon: 'Hmm ja. Oft. Man sollte nicht glauben, wie viele Hufnägel gebraucht werden.'
Saelarwen: 'Ich wollte kurz auf den Markt. Vielleicht möchtet ihr nach dem kurzen Besuch in der Schmiede dorthin kommen?'
Feamarthon: 'Gerne, es liegt ja auch dem Weg.'
Saelarwen zeigt nach dort drüben
Feamarthon nickt zustimmend.
Saelarwen lächelt
Dunghil nickt dankend
Saelarwen blickt verwundert hinter ihm her und kichert kurz
Feamarthon sieht nach vorn.
Maicariel atmet erleichtert durch und schon einen Moment später zeigt sich ein kleines Lächeln auf ihren Zügen
Feamarthon schaut sich suchend um.
Saelarwen: 'Wo wollt ihr denn hin? Der Markt ist hier. Werdet ihr von eurer Schmiede angezogen mein Herr'
Feamarthon spricht mit Grafinn.
Saelarwen sieht sich suchend um
Maicariel lässt den Blick schweifen
Saelarwen lacht entspannt
Feamarthon liest in dem kleinen Buch auf dem Tisch.
Saelarwen winkt Feamarthon zu.
Feamarthon grüßt Saelarwen.
Feamarthon: '...habe ich zu lange gebraucht...?'
Saelarwen: 'Wolltet ihr euch etwa so vor mir verstecken?'
Saelarwen kichert amüsiert
Feamarthon: 'Wie- Das verstehe ich nicht, werte Dame...'
Saelarwen: 'Nein, nein... ich dachte nur, ihr wärt an der Schmiede wieder in euer Element verfallen'
Feamarthon: 'Und das auch nicht - aber ich hoffe das macht nichts.'
Feamarthon lacht und zeigt Richtung Markt.
Saelarwen kichert schelmisch
Feamarthon: 'Seid Ihr schon fertig?'
Feamarthon: 'Ich habe leider nicht gefunden, wofür ich den Umweg genommen hatte.'
Saelarwen: 'nein, noch nicht, ich dachte, ihr wolltet mich begleiten?'
Saelarwen nickt sanft
Saelarwen: 'Das tut mir leid. Vielleicht ist es woanders?'
Feamarthon: 'Das kann ich gern tun...*leiser* und nebenbei Ausschau halten.'
Feamarthon: 'Oh, ganz sicher ist es woanders!'
Saelarwen schmunzelt
Feamarthon: '''Wo du es gar nicht erst suchen wirst'', typisch ist das...'
Saelarwen: 'Oh ja, das kjenne ich wirklich'
Feamarthon grüßt allgemein.
Saelarwen nickt freundlich zum Gruße
Saelarwen: 'Suilad'
Lotiel: 'Le sulion'
Saelarwen: 'Ú-firo I laiss e-guil lîn.'
Erandolas nickt knapp schweigend
Saelarwen: 'Mögen die Blätter eures Lebens nie vergehen'
Saelarwen lächelt sanft
Feamarthon hält sich möglichst unauffällig.
Saelarwen: 'Ist viel auf dem Markt los?'
Norrandor hebt eine Hand an und hält diese für einen Schwur oben.
Lotiel: 'Wir schauen uns noch gerade um.'
Saelarwen: 'Sucht ihr etwas Bestimmtes? Vielleicht kann ich behilflich sein?'
Dunghil kichert leise und flüstert: auf jeden Fall sehr angeregt
Dunghil schaut schnell wieder zu Maicariel
Feamarthon hört zu und sieht sich dabei immer wieder um.
Auf der Suche nach Geschmeide und Tuch.png
Lotiel: 'Etwas Geschmeide oder Kleidung, könnt ihr einen Händler empfehlen?'
Norrandor räuspert sich, sieht verwundert zu Tijae.
Erandolas schaut sich während des Gesprächs immer wieder um
Saelarwen: 'hmmm... das ist in der Tat nicht so einfach. Die Händler hier bieten so einiges an Waren feil'
Tijae wartet mit belustigter Miene auf Norrandors Antwort
Feamarthon macht nicht unbedingt den Eindruck, sich besonders durch eine Empfehlung hervortun zu wollen.
Saelarwen lächelt nachdenklich
Saelarwen: 'Wart ihr denn schon dort bei den Ständen?'
Saelarwen zeigt in die Richtung
Saelarwen: 'Ansonsten bliebe noch die Schmiede, nicht weit von hier.'
Norrandor: Hat dir das Herr Elrond beigebracht?
Lotiel: 'Dort sind wir nur kurz vorgelaufen, wenn ich mich nicht irre.'
Tijae ihr Blick schweift umher und nimmt zwei Elben war, die etwas abseitsstehen. Sie nickt ihnen freundlich grüßend zu
Saelarwen: 'Ich bin mir nicht sicher, ob mein Begleiter vielleicht einen besseren Hinweis geben kann...'
Saelarwen blickt sich zu Feamarthon um
Maicariel blickt zu den beiden Elben hinüber und fängt dabei den Gruß der Elbin auf. Sie neigt ihr Haupt zum Gruße
Dunghil nickt grüßend zu den Elben beim Händler
Saelarwen: 'Er ist Schmied, doch geht es vermutlich nicht um Geschmeide in seinem Handwerk, sondern um Alltägliches'
Feamarthon sieht wie aufgeschreckt zu den anderen Elben vor ihm.
Amnen: '*von der Brücke von Bruchtal dringen Stimmen und Gelächter zu jenen, die sich in der Nähe aufhalten*'
Lotiel lenkt ihren Blick auf Feamarthon mit einem leichten Lächeln
Saelarwen winkt
Saelarwen: 'Habt ihr einen Vorschlag?'
Feamarthon: 'Oh - ja - nun. Die Silberschmiede halten sich etwas abseits von zu viel Ruß der Hufeisen, wenn Ihr versteht... aber sicherlich kann man Euch dort unten weiterhelfen. SIe kennen sich schließlich alle.'
Dunghil gibt Maicariel Recht
Tijae schaut ihn brüskiert an
Feamarthon: 'Also, die Alten räuspert sich* Die Meister. Sie kennen sich. Also.'
Norrandor sieht Tijae einen Hauch unsicher an.
Lotiel: 'Wo befinden sich die Silberschmieden?'
Maicariel räuspert sich leise, um auf sich aufmerksam zu machen
Feamarthon errötet ein wenig und zeigt vage in Richtung Schmiede.
Tijae bemerkt ein Räuspern und wendet sich um
Maicariel lächelt
Feamarthon: 'Oh, um die Zeit - das tut mir leid. Ich habe gar nicht darauf geachtet...wo sie gerade… naja.'
Feamarthon: 'Jemand wird es schon wissen, nicht wahr'
Dunghil verbeugt sich leicht vor den Fremden
Norrandor schaut zu den beiden Elbinnen auf, welche sich eben genähert haben.
Feamarthon: 'Tut mir wirklich leid. Das ist gar nicht meine *viel leiser* Interessenlage und so.'
Saelarwen winkt kurz ab als sie merkt, dass sie ihren Begleiter in Verlegenheit bringt
Saelarwen : 'Hannon le mellon nîn.'
Dunghil nickt Maicariel zu
Feamarthon lächelt ebenso hilfsbereit wie hilflos.
Erandolas: '*tritt etwas näher an Lotiel heran, leise flüstert er* Die Waffenschmieden sind nichts für euch.'
Saelarwen: 'Habt ihr denn schon den ein und anderen Händler hier besucht?'
Norrandor macht einen Schritt vom Treppensims weg und geht auf beide zu.
Dunghil nickt Maicariel bekrfäftigend zu
Saelarwen: 'Sie wissen sicher, wo es das richtige Geschmeide und Tuch für euer Begehr gibt'
Lotiel wirft nur einen kurzen Blick zu Erandolas und wieder zu Ihrem gegenüber
Feamarthon gibt sich sichtlich Mühe, nicht zu erleichtert auszusehen, als die begleitende Dame das Gespräch wieder übernimmt.
Norrandor nickt beiden Elbinnen höflich zu.
Lotiel: 'Wo befinden sich die normalen Schmieden? Hier den Weg entlang, oder?'
Feamarthon zeigt auf etwas.
Saelarwen nickt höflich
Saelarwen: 'Ja, der Weg hinter uns führt genau dorthin'
Feamarthon: 'Da hier hinter dem Haus beim Wasser unten.'
Norrandor wartet, bis Tijae geantwortet hatte.
Saelarwen nickt bestätigend
Lotiel nickt dankend
Saelarwen: 'Folgt dem Weg dort hinunter und dann am Stein nach rechts dem Wasser folgend'
Feamarthon winkt allen zu.
Saelarwen lächelt und nickt kurz
Saelarwen: 'Kommt ihr noch zum Markt um die Ecke hier?'
Feamarthon: '*lächelt* Aber gerne! Ich brauche zwar nichts im Moment, aber sehr gerne.'
Dunghil bittet höflich um Verzeihung
Saelarwen nickt fröhlich
Dunghil horcht auf und wird skeptisch
Dunghil: 'mein Name ist Dunghil'
Saelarwen nickt freundlich zum Gruße
Feamarthon grüßt jedermann.
Maicariel: 'Maicariel *sie nickt erst Tijae, dann Norrandor zu*.'
Dunghil: 'und ich lebe in Forlond und verweile hier für einige Zeit'
Tijae: 'sehr erfreut Dunghil'
Saelarwen: 'No gelin a 'lórin idh raid lîn.'
Dunghil: 'auch ich stamme aus Gondolin'
Maicariel grüßt Feamarthon.
Saelarwen lächelt freundlich und grüßt die Marktbesucher
Dunghil verbeugt sich vor Saelarwen
Saelarwen: 'Mögen eure Wege grün und golden sein...'
Maicariel nickt Saelarwen zu
Norrandor sieht freundlich Richtung Dunghil.
Feamarthon schaut freundlich und wartet ab, was passiert.
Dunghil nickt dem Elben zu
Tijae: '*schaut die zwei Elben an, die sich zu ihnen gesellt haben* Mae govannen.'
Norrandor: 'Es ist mir eine Freude weitere Überlebende anzutreffen.'
Saelarwen: 'Wir möchten nicht stören...ich bin nur selbst eben gefragt worden und vielleicht könnt ihr uns weiterhelfen?'
Saelarwen blickt fragend zu den Elben
Dunghil deutet auf Maicariel
Maicariel: 'Ihr stört nicht *sie schüttelt sachte den Kopf*. Weiterhelfen...nun, wobei denn?'
Tijae legt ihren Kopf etwas schief und schaut die Elbin an
Saelarwen: 'Wisst ihr vielleicht, wo sich einer der Händler für Geschmeide befindet?'
Dunghil nickt Norrandor zu, schaut aber skeptisch den Elben an
Feamarthon sieht wohl ziemlich erleichtert aus bei dem Hinweis, nicht zu stören.
Dunghil: 'war der nicht etwas weiter vorne *zu Maicariel*'
Saelarwen: 'Ich wäre euch sehr verbunden. Dies einfache Rätsel scheint sich mir gerade einer Lösung zu entziehen und ich frage mich nun wie das sein kann'
Tijae: '*zu Norrandor gerichtet* könnte dieser Händler vielleicht an den Schmieden stehen?'
Saelarwen kichert vergnügt
Norrandor überlegt einen Moment.
Maicariel: 'Ein Goldschmied? *sie wiegt den Kopf sachte hin und her*'
Saelarwen nickt bestätigend
Norrandor: 'Ein Goldschmied sollte sich bei den Schmieden befinden, ja, das liegt nahe.'
Feamarthon hört so aufmerksam zu wie es die gewünschte Unauffälligkeit zulässt.
Tijae: 'sucht ihr nach einem neuen Geschmeide?'
Maicariel: 'Es sei denn, er zieht die Ruhe einer Kammer dem monotonen Singsang des Ambosses vor *sie schmunzelt*. Aber um auf die Frage zurückzukommen... ich fürchte, ich kann auch nicht weiterhelfen.'
Dunghil schmunzelt bei Maicariels Worten
Saelarwen: 'Eine Elbin, die wir eben trafen, suchte danach und so einfach die Frage scheint, verursacht sie mir doch etwas Kopfzerbrechen'
Dunghil: 'wir könnten kurz nachsehen gehen für Euch'
Feamarthon: '*murmelt leise* Ein Feinschmied kann ja seine Sachen reichlich einfach an einen anderen Ort bringen...braucht nicht die gleiche Hitze wie Stahl...'
Saelarwen: 'An der Schmiede waren wir schon. Da fand sich in der Tat keiner'
Feamarthon sieht konzentriert anderswo hin.
Tijae: 'wir wollten gerade zu den Schmieden gehen *deutet auf Norrandor* falls wir einen Händler dieser Art finden richten wir es gern aus'
Saelarwen: 'Mein Begleiter hier...'
Dunghil: 'was ich eben schon bemerkte, dass nicht jeden Tag die gleichen Händler da sind'
Tijae: 'ach..'
Saelarwen deutet auf Herrn Feamarthon
Tijae: '*schaut betrübt* dann erübrigt es sich'
Saelarwen: '...wüsste das, da dort sein Werkplatz scheint'
Saelarwen: 'Ihr müsst wissen, er ist vom Fach und schmiedet alltägliches, wie er mir kürzlich gestand'
Feamarthon: '*errötet wieder* Also es ist nicht so, dass dort NIE jemand wäre...'
Dunghil: 'vielleicht ist er gerade in seiner Werkstatt'
Feamarthon nickt Dunghil dankbar zu.
Lotiel: 'Holt bitte etwas. Beim großen Haus gab es etwas, wenn ich mich recht erinnere.'
Norrandor: 'Wart Ihr denn schon an dem Ort Imlad Gelair, vielleicht dort.'
Tijae: 'vielleicht muss er erst mal für neue Ware sorgen. *stimmt Dunghil zu*'
Saelarwen nickt nachdenklich und stimmt zu
Dunghil lächelt sanft
Feamarthon stimmt Norrandor nun fast begeistert zu.
Dunghil: 'Ich meine mich zu erinnern *lächelt weiter* dass Handwerker nicht nur verkaufen können'
Erandolas nickt knapp
Saelarwen: 'Nun gut, habt vielen Dank. Ich, nun wir möchten euch nicht weiter stören und aufhalten...'
Norrandor: 'Dort, so meine ich, gibt auch eine kleine Schmiede.'
Saelarwen: 'Nên vaer a lalaith veren n'i a-gevenif.'
Tijae: 'so habe ich es auch schon gehört, sie stellen ihre Ware oft selbst her'
Feamarthon murmelt etwas von noch nie dort gewesen.
Erandolas: 'Nur heute, Frau Lotiel'
Dunghil verneigt sich vor Saelarwen und dem Fremden
Saelarwen dankt allen freundlich und wendet sich zum Gehen.
Maicariel neigt kurz ihr Haupt
Saelarwen: 'Herr Feamarthon'
Norrandor: 'pf gen Saelarwen.'
Tijae neigt ihr Haupt zum abschied
Dunghil nickt Feamarthon zu
Saelarwen: 'möchtet ihr mich noch begleiten oder ist euer Spaziergang bereits zu Ende?'
Feamarthon blinzelt und schickt sich an zu folgen.
Norrandor neigt respektvoll seinen Kopf zu Saelarwen.
Feamarthon: 'Oh, nein, oder, ja - ich wollte ja zum Haus gehen. Und Ihr meintet, wir gehen zusammen. Meintet Ihr doch, oder nicht?'
Norrandor wendet sich an Dunghil.
Saelarwen nickt bestätigend
Saelarwen: 'Ja, sehr gerne... kommt ihr mit mir?'
Dunghil wendet sich Norrandor und Tljae zu
Saelarwen wartet kurz und blickt zu Feamarthon
Norrandor: 'Mich beschleicht das Gefühl, Euch mit meiner Antwort wenig Genüge getan zu haben.'
Tijae: '*flüstert Norrandor zu* hast du mir schon eine Antwort gegeben, was mein neues Runenwort betrifft?'
Dunghil entkräftigt die Worte von Norrandor
Tijae schweigt dann, als er zu sprechen beginnt
Dunghil: 'nein, das ist nicht wahr'
Norrandor blickt kurz zu Tijae.
Dunghil: 'aber der Untergang und vor allem der Verrat hat mich zutiefst schmerzlich und skeptisch hinterlassen'
Dunghil hofft auf das Verständnis von Norrandor
Saelarwen sprach mit einigen der Händler und lies sich Neues berichten...
Dunghil steht einen Schritt näher zu Maicariel
Tijae blickt von Norrandor zu Dunghil
Saelarwen: 'Ah, da seid ihr ja'
Saelarwen: 'die Händler hier wussten auch nichts zu berichten'
Tijae geht auf die andere Seite, um etwas näher an die zweite Elbin zu treten
Feamarthon: 'Ja - entschuldigt bitte. Ich sagte ja, ich halte Euch wohl auf'
Saelarwen: 'Ach was, nein'
Dunghil nickt Norrandor zu mit einem schmerzlichen und doch neutralen Gesicht
Saelarwen lächelt entschuldigend
Feamarthon springt über manche der Schattenlinien auf dem Boden.
Saelarwen: 'Es ist schön etwas Begleitung haben, wenngleich auch etwas ungewohnt für mich'
Lotiel: 'Weshalb?'
Feamarthon: 'Ach so? Ihr macht so gar nicht einen ungewohnten Eindruck, wenn ich das so sagen darf...'
Feamarthon: 'Ihr wisst immer was man sagen muss so kommt es mir vor.'
Saelarwen: 'Meist wandere ich allein durch das Tal und…'
Saelarwen kichert
Saelarwen: 'das kommt euch nur so vor'
Amnen nickt Melde zustimmend zu.
Lotiel: 'Manchmal würde ich mir auch etwas Ruhe wünschen'
Saelarwen: 'Oh seht mal'
Amnen: 'Ich denke, Ihr habt Recht, die Dame.'
Saelarwen zeigt auf Amnen
Feamarthon schaut zu Lotiel und lacht.
Deluon: 'Die Wahrheit ist, dass ich mich nicht für Steinobst begeistere. *Deluon lässt ein Seufzen hören. Dem Übermut Amnens begegnet er mit der Müdigkeit von Jahrtausenden* Ein Wort also... Apfel.'
Saelarwen: 'Bekannte Gesichter'
Feamarthon: 'Dann müsst Ihr Euch mir tagsüber wohl fernhalten.'
Saelarwen schmunzelt
Amnen wirkt begeistert
Amnen: 'APFEL!'
Saelarwen: 'Kommt, den kurzweiligen Amnen müsst ihr kennenlerne'
Amnen beginnt zu tanzen!
Feamarthon nickt.
Saelarwen winkt Amnen zu.
Feamarthon grüßt jedermann.
Saelarwen: 'Suilad mellon Amnen'
Amnen: 'Suilad, suilad!'
Amnen lächelt fröhlich
Saelarwen: 'Ihr seid wie eh und je stets gut gelaunt mein Lieber?'
Die Tragödie.png
Amnen: 'In der Tat befinden wir uns gerade inmitten einer Tragödie'
Saelarwen erstaunt
Saelarwen: 'in einer Tragödie? Welcher Art?'
Feamarthon sieht sich auch an diesem Ort möglichst unauffällig um.
Saelarwen: 'Was ist denn passiert?'
Amnen: 'Doch die Dame zu meiner Rechten möchte sich für ein gutes Ende erschwingen.'
Amnen macht eine tiefe Verbeugung vor: Melde.
Amnen: 'Und der Krieger hier gab mir mein nächstes Schlüsselwort...einen Apfel!'
Amnen grüßt Deluon.
Saelarwen sieht belustigt drein und erklärt kurz
Deluon wendet den Blick zur Seite, um die hinzugekommenen Elben zu betrachten. Ein kaum hörbares Seufzen entringt sich seiner Kehle, ehe er sich wieder Amnen zuwendet* lebt wohl, junger Dichter.
Feamarthon beobachtet Amnen.
Saelarwen: 'Der gute Amnen hier ist gerne zu einem Spaß aufgelegt'
Amnen: '*etwas leiser zu Saelarwen* wisst Ihr...es geht um das Sterben von Aprikosen.'
Das Sterben der Aprikose.png
Saelarwen zwinkert ihm verschwörerisch zu
Melde blickt dem wortkargen Elb hinterher.
Saelarwen: 'Wirklich? etwas so ungemein Wichtiges?'
Lotiel: 'Dies scheint eine wirkliche Tragödie zu sein.'
Saelarwen: 'Dann habt ihr den Herrn eben wegen der Aprikosen vertrieben?'
Amnen lacht schallend
Saelarwen kichert belustigt
Saelarwen nickt freundlich zum Gruße
Amnen: 'Er ist scheu und wollte seine Geheimnisse nicht ausplaudern.'
Saelarwen: 'Welch edles Tier...'
Feamarthon lacht, ein wenig zurückhaltend.
Saelarwen sieht dem Reiter kurz nach
Saelarwen wendet sich aber schnell wieder der Gruppe zu
Lotiel: 'Vielleicht solltet ihr zuerst eure Geheimnisse - ausplaudern - bevor ihr es von anderen verlangt?'
Amnen: 'Gerne.'
Feamarthon zieht die Augenbrauen zusammen.
Saelarwen: 'Ging es um das Geheimnis der sterbenden Aprikosen?'
Amnen: 'Ganz richtig.'
Feamarthon: '...wie lange wird es dauern, all Eure Geheimnisse auszuplaudern...?'
Saelarwen wirkt sichtlich belustigt
Melde: 'Amnen, Ihr solltet Eure bisherigen Reime noch einmal wiederholen, für diejenigen, die noch nicht das Vergnügen hatte.'
Amnen: 'Doch dies Geheimnis habe ich der Dame zu meiner Rechten anvertraut. Nur sie kennt es.'
Saelarwen wartet gespannt
Saelarwen: 'Nur zu mein Herr Amnen, lasst uns gerne teilhaben'
Lotiel: 'Dann möchte ich genau dieses hören.'
Amnen: '*zu Melde* Die Dame in grün dort vorne ist sogar neugieriger als Ihr!'
Feamarthon sieht den nächsten Baum hinauf und dann wieder zu dem poetischen Künstler.
Amnen: 'Nun gut. Ich fasse kurz zusammen.'
Amnen räuspert sich
Amnen: 'Aprikose auf dem Baum, blickt kurz zur Schwester, doch die Pralle fiel hinab in eins der Vogelnester.'
Amnen gestikuliert
Amnen: 'Ein Naugrim der hatte dies Nest eins gebaut... nach der Flut da waren die Wellen schon abgeflaut'
Amnen: 'Ohne Hast, da kam die Elster, pickte nach der Frucht... der Schwester unsrer Aprikose gelang leider keine Flucht.'
Feamarthon kneift die Augen zusammen, als gelte es, ein besonders feines Ornament zu schmieden.
Amnen: 'Das war die Geschichte bisher.'
Saelarwen kichert unverhohlen und versucht ernst drein zu blicken
Lotiel runzelt die Stirn
Saelarwen: 'Wirklich eine Tragödie'
Amnen: 'Bruder und Schwester der Aprikose sind gefallen... und die Geschichte wird jetzt erst richtig tragisch.'
Feamarthon lacht verhalten, als er Saelarwen kichern hört.
Amnen: 'Doch so geht das nicht. Meine Eingebung schwindet!'
Lotiel: 'Eure Eingebung...'
Amnen kauert sich vor Angst zusammen!
Lotiel: 'Soll ich euch helfen?'
Lotiel: 'Ihr redete von einem Apfel?'
Amnen: 'Kennt Ihr ein wirksames Mittel? Dann gerne.'
Amnen: 'Der Krieger vorhin sagte, der Apfel wäre wichtig.'
Lotiel schnürt einen gut verschnürten Lederbeutel vom Gürtel
Dunghil errötet ein wenig
Lotiel würde ihm den Lederbeutel reichen, dessen Inhalt die Größe eines Apfels haben könnte
Lotiel: 'Für euch.'
Amnen: 'Was ist hier drin?'
Lotiel: 'Ein besonderer, sehender Apfel.'
Dunghil dankt Maicariel
Lotiel ein spielerisches Lächeln bildet sich auf Ihren Lippen
Amnen: 'Ich traue mich nicht... könnt Ihr es für mich öffnen, Saelarwen?'
Dunghil setzt sich hin.
Maicariel rafft den Rock ein klein wenig und lässt sich dann im weichen Gras nieder
Feamarthon lacht nun deutlich weniger verhalten.
Saelarwen kehrt kurz aus ihren Gedanken zurück
Saelarwen: 'Entschuldigt Amnen, was meintet ihr?'
Amnen: 'Die Dame hier gab mir ein Bündel. ein Apfel ist da drin. Doch ich traue mich nicht...könnt Ihr es für mich öffnen und dem Herrn an Eurer Rechten reichen?'
Saelarwen nickt
Melde hebt das kleine, in vergilbtes Leder gebundene Buch in ihrer Hand.
Saelarwen: 'Natürlich, wenn ihr so fürchtet vor einem Beutel?'
Saelarwen kichert vergnügt
Saelarwen streckt die Hand nach dem Bündel aus
Melde: 'Entschuldigt mich, ich werde das kurz in die Bibliothek zurückbringen. Anschließend würde ich allerdings gerne von Euren Durchbrüchen in der Poesie erfahren, Amnen.'
Amnen reicht ihr das Bündel
Saelarwen nickt Melde zu
Amnen: 'Natürlich.'
Melde lächelt dem silberhaarigen Elb zu.
Feamarthon betrachtet den Beutel nun doch gespannt.
Saelarwen: 'Natürlich meine Liebe'
Amnen verneigt sich galant
Saelarwen nimmt das Bündel und öffnet es vorsichtig
Feamarthon verneigt sich deutlich weniger galant, aber immerhin.
Melde: 'Gewiss sehen wir uns bald wieder.'
Amnen betrachtet das Bündel gespannt. Schließlich kommt ein großes Wurmauge zum Vorschein
Lotiel nachdem sich alle verneigen nickt Sie der Elbe knapp zu
Saelarwen zieht die Bänder auseinander und vergrößert die Öffnung und reicht sie Amnen zurück
Saelarwen nickt freundlich zum Gruße
Saelarwen: 'Nehmt nur Amnen, seht hinein'
Amnen kuckt hinein
Feamarthon beugt sich etwas vor.
Amnen schaut wieder auf, seine Augen weiten sich
Amnen: 'Der Antagonist der Tragödie!'
Amnen: 'Der Fleischapfel!'
Maicariel nickt
Feamarthon: '*misstrauisch* …könnte man ihn braten...?'
Lotiel: 'Ich dachte eher an den sehenden Augapfel... aber Fleischapfel ist ebenfalls passend.'
Amnen: 'Gewiss *zu Feamarthon* kennt Ihr Euch in den Kochkünsten aus?'
Feamarthon: 'Eh - nein. Ich dachte nur, weil…es schon die ganze Zeit ums Essen geht - aber eigentlich war es ein Scherz, nicht wahr?'
Feamarthon lacht.
Maicariel lacht leise
Lotiel: 'Zeit zum Essen... eigentlich *schaut sich um*'
Maicariel nickt sachte
Colhelech gähnt verhalten, während ein Brief mehr oder minder im Dahinschreiten betrachtet wird, denn von Lesen kann kaum die Rede sein, so häufig wie der Blick dem ein oder andern Vogel oder Falter folgt, ohne dass er auch nur bemüht wirkt, die Zeilen im Blick zu halten.
Amnen: 'Ihr gabt mir die Eingebung wieder!'
Amnen macht eine tiefe Verbeugung vor: Lotiel.
Amnen gestikuliert theatralisch
Amnen: 'Aprikose auf dem Baum, höre Deine Lieder... Fleischapfel ungegart, in Ennor keht er wieder.'
Feamarthon lacht dazu.
Lotiel lächelt
Amnen: 'Die Aprikose, die da fiel, die zählte nur drei Winter... der Apfel, der da ungegart der kam sehr schnell dahinter'
Maicariel deutet ein Nicken an
Lotiel: 'Nach drei Jahren fällt wohl nur noch der Kern der Aprikose...'
Amnen: 'Doch dieses Lied, das kommt noch bald, geduldet euch ein Weilchen… währenddes geht Amnen schon, und pflückt gar manches Veilchen.'
Amnen macht eine tiefe Verbeugung.
Feamarthon winkt Amnen zu.
Lotiel: 'Auf Bald Amnen.'
Amnen grüßt alle fröhlich und schlendert pfeifend davon
Amnen grüßt Colhelech.
Feamarthon: 'Das war sehr interessant *lacht*'
Amnen: 'Ihr da, im Busch!'
Colhelech nickt freundlich und schief lächelnd, einen Gruß murmelnd und dann leicht erstaunt hinunterschauend.
Lotiel: '*mehr zu sich selbst* Ich hatte Ihn nach etwas Essen gesandt, bisher kam er nicht zurück.'
Feamarthon: 'Huch, ja, Essen...ich wollte zum Haus gehen. Begleitet Ihr mich vielleicht?'
Amnen: 'Nicht im Geringsten.'
Colhelech blinzelt nochmal und macht ein paar Schritte vor, offenkundig, um dem bezeichneten Busch zu entweichen, während mit einer Hand entschuldigend gewedelt wird.
Lotiel: 'Ja, das dürft ihr.'
Amnen: 'Ich nenne Euch hiermit den Buschmeister.'
Feamarthon läuft schnell hinter Lotiel her.
Amnen: 'Hättet Ihr Wurzeln, würde man Euch gießen.'
Saelarwen: 'entschuldigt mich bitte...'
Saelarwen winkt allen zu.
Amnen: 'Doch Ihr seid durchaus beweglich.'
Colhelech blinzelt erstaunt und gluckst dann leise.
Maicariel legt den Kopf ein wenig in den Nacken und blickt in die Baumkrone hinauf
Amnen: 'Das hatte ich befürchtet.'
Amnen lacht laut auf.
Colhelech grinst schief und nun doch ein wenig verlegen, wenn auch nicht so sehr, dass es ihn selbst zu stören scheinen würde.
Dunghil genießt den Duft der Wiese und der Blumen
Amnen: 'Na dann, Buschmeister von Imladris, wenn Ihr mitkommt, zeige ich Euch etwas.'
Amnen: 'Ausgezeichnet!'
Amnen beginnt zu tanzen!
Colhelech hat nun eindeutige und offen Neugierde im Blick und neigt den Kopf ein wenig zur Seite, während der Brief endgültig in einer Tasche landet.
Amnen winkt Saelarwen zu.
Colhelech folgt neugierig blickend und mit leisem Summen
Colhelech neigt das Haupt erneut leicht zur Seite und lächelt fragend und weiterhin interessiert.
Amnen öffnet das Buch vorsichtig
Dunghil schaut in die Blätter hoch
Colhelech blickt weiterhin in höchstem Maße neugierig zwischen Elb und Buch hin und her und scheint nicht ganz zu wissen, was dabei herauskommen soll oder wird.
Amnen zieht eine getrocknete Blume aus dem Buch hervor
Maicariel nickt sachte
Dunghil schließt die Augen...


((Wir bedanken uns ganz herzlich, dass so viele der Einladung nachgekommen sind und uns allen hoffentlich einen kurzweiligen Abend verschafft haben. Kommt gerne in einer Woche wieder und vielleicht lassen sich neue Gespräche führen und alte Gespräche fortführen. Vielen Dank von uns an Alle!))
Aerendir ech vae vaegannen matha, aith heleg nín i orch gostatha; Nin cíniel na nguruthos. Hon ess nín istatha: Beriadan
Gesperrt